Ortsdurchfahrt von Marchegg Bahnhof wurde neugestaltet und verkehrssicher ausgebaut

Arbeiten kürzlich abgeschlossen

Landesrat Ludwig Schleritzko nahm kürzlich im Beisein von Bürgermeister Gernot Haupt und Straßenbaudirektor DI Josef Decker die Fertigstellung der Bauarbeiten für die Neugestaltung der Landesstraße L 3001 im Ortsgebiet von Marchegg Bahnhof vor. Schleritzko betonte dabei: „Rund 20 Prozent des NÖ Straßennetzes sind Ortsdurchfahrten, welche entscheidend für das Wohlfühlen vor der eigenen Haustür sind und so zur Lebensqualität und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit beitragen.“

Dabei wurde auf einer Länge von rund 1,4 Kilometern von der Kreuzung mit der Landesstraße B 49 bis zur Kreuzung mit der Oberen Bahngasse der bituminöse Fahrbahnbelag der Landesstraße L 3001 erneuert. Östlich der L 3001 wurde auf der gesamten Länge ein etwa 1,5 Meter breiter Gehsteig und ein 2 Meter breiter Radweg angelegt. Als Abgrenzung zur Fahrbahn gibt es einen 1 Meter breiter Sicherheitsstreifen. Auch auf die Grünraumgestaltung wurde großer Wert gelegt, wodurch man ein harmonisches Erscheinungsbild erzielte.

Baustart erfolgte im April des Vorjahres, rechtzeitig vor Beginn der Landesausstellung konnten die Arbeiten abgeschlossen werden. Die Arbeiten führten die Straßenmeisterei Gänserndorf und Baufirmen aus der Region durch. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 930.000 Euro, wovon 270.000 Euro vom Land und etwa 660.000 Euro von der Stadtgemeinde Marchegg getragen werden.

Quelle Amt der NÖ Landesregierung am 26. März 2022 um 10:04 Uhr


zur Startseite