Fischereiverein Marchegg

Der Fischereiverein Marchegg ist ein selbstständiger Verein, bewirtschaftet das Marchrevier I/2a und gibt jährlich maximal 220 Fischereilizenzen aus. Vereinssitz ist das Vereinslokal, Bahnstraße 51a, 2294 MARCHEGG. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Bundesabgabenordnung. Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn ausgerichtet ist, bezweckt unter Bedachtnahme auf ökologische Gesichtspunkte,die Gewässerpflege und die Pflege, Schaffung und Wiederherstellung eines gewässertypischen, artenreichen und gesunden Bestandes an Wassertieren, dies auch durch lenkende Eingriffe. Das Marchrevier I/2a umfasst die nachgenannten Fischwasser: Marchfluss auf einer Länge von ca. 10 km,  Marchausstände: Querwerke ca. 2 km und Lusgraben ca. 0,7 km und Schottergrube: Reinboldgrube ca. 6 ha. Weiters gibt es noch den Teich Gänseweide (Karpfenteich), ein ca. 0,5 ha großer künstlich angelegter Teich, der ausschließlich mit Tageskarten befischt werden darf.

Werbung

Reviere:
March – Die Revierstrecke des Fischereiverein Marchegg umfasst einen ca. 10 km langen Flussabschnitt, beginnend ab dem Zollwachedenkmal und stromabwärts endend bei der Schlosshofer Reviergrenze.
Querwerke – Ein Ausstand und Naturjuwel von ca. 2 km Länge, das einst zur Flussstrecke gehörte und im Zuge der Marchregulierung vom Hauptfluss abgetrennt wurde. Das Querwerk, ein naturbelassenes, wildromantisches Naturparadies, das nicht nur Lebensraum unzähliger Fischarten und sonstiger Wassertiere ist, sondern mittlerweise auch zur Heimat von Biber und Eisvogel geworden ist.
Lusgraben – in Ausstand von ca. 700 Meter Länge, der ebenfalls im Zuge der Regulierung von Hauptfluss getrennt wurde und einen einzigartigen Lebensraum für die Tierwelt darstellt. Der Lusgraben ist noch stärker von Austrocknung im Zuge der fortschreitenden Verlandung bedroht und kann ebenfalls nur durch Renaturierungsmaßnahmen gerettet werden.
Reinboldgruppe – Eine stillgelegte Schottergrube in der Größe von ca. 6 ha, die durch jahrelange Besatzmaßnahmen zu einem wunderschönen Fischwasser geworden ist. Durch den fortschreitenden Bewuchs mit Wasserpflanzen werden die Laichbedingungen immer besser und auf diese Weise ist die nachhaltige Fortpflanzung der Wassertiere gesichert.
Gänseweideteich (Karpfenteich) – Ein ca. 0,5 ha großer künstlich angelegter Teich, der ausschließlich mit Tageskarten befischt werden darf! Tageskarten sind erhältlich bei Fam. Woltron in der Zeit von 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr in 2293 Marchegg, Hauptstraße 39, Telefon 06506518128.

Fischereiverein Marchegg, Bahnstraße 51a , 2294 Marchegg

Quelle Fischereiverein Marchegg am 22. Juni 2018 um 08:45 Uhr