Napoleonmuseum – 2232 Deutsch-Wagram

Heimatmuseum Deutsch-Wagram Schlacht bei Wagram 1809 Die Bedeutung des Hauses Dieses Haus wurde um 1740 erbaut und diente Erzherzog Carl vor und während der Schlacht bei Wagram am 5. und 6. Juli 1809 als Hauptquartier.

Werbung

Das Haus beheimatet das Museum der Schlacht bei Wagram, das Heimatmuseum Deutsch-Wagam und einen Gedenkraum für das altösterreichische Infanterieregiment Ernst August Herzog von Cumberland, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg Nr. 42. Das Museum der Schlacht bei Wagram bietet einen Überblick über die Schlacht, die hier im Marchfeld zwischen Österreich und Frankreich ausgetragen wurde. Die Schlacht ereignete sich am 5. und 6. Juli 1809. Kaiser Napoleon kommandierte die französische Armee, die österreichische Armee stand unter der Führung von Erzherzog Carl. Im Heimatmuseum ist eine Schusterwerkstätte aus der Zwischenkriegszeit und eine Rauchküche aufgebaut.

Es gibt eine Vielzahl an Exponaten von Kunst- und Gebrauchskeramik, so wie eine Reihe von Exponaten bedeutender Deutsch-Wagramer Persönlichkeiten. Im Gedenkraum für das Infanterieregiment Nr. 42 befinden sich Uniformen aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg und die Regimentstrommel, sowie Zeittafeln und Erinnerungsstücke an Kommandanten des Regiments.

Ansprechpartner für Terminvereinbarungen Herr Derbic Rupert, 0664/4364745

Quelle Napoleonmuseum Deutsch-Wagram