Zivilschutz aktuell – Weihnachten ohne Christbaumbrand

Was heuer wegen Corona zu Weihnachten erlaubt ist, ist noch nicht ganz klar. Wahrscheinlich werden weniger Menschen um den Baum versammelt sein. Aber in vielen Häusern und Wohnungen wird es auch dieses Jahr einen Weihnachtsbaum geben. Damit auch im kleineren Kreis die Feiertage ohne feurige Überraschungen bleiben, hier die wichtigsten.

Tipps für „feuersichere“ Festtage: Sie wollen echten Kerzenschein, keine elektrischen Lichterketten am Heiligen Abend – mit ein bisschen Vorsicht und unseren Tipps können Sie das Risiko klein halten:

Achten Sie auf genügend Abstand zwischen Christbaum und Vorhängen

Verwenden Sie geeignete Kerzenhalter und stellen Sie die Kerzen senkrecht (wenn die Äste nach ein paar Tagen nachgeben, dann die Kerzen nachjustieren)

Lassen Sie den Baum nie allein, wenn Kerzen darauf brennenLassen Sie auch sonst brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt

Wechseln Sie heruntergebrannte Kerzen aus

Stellen Sie Handfeuerlöscher oder Löschdecke bereit

Wenn es trotzdem brennt: den Feuerwehr-Notruf 122 alarmieren (oder den internationalen Notruf 112) halten Sie Fenster und Türen geschlossen

Die Grundregel: Nadelt der Baum schon stark ab, verzichten Sie aufs letzte Anzünden – es könnte ein feuriger Abschied werden.

Ein Tipp: schmücken Sie den Baum zusätzlich zu den traditionellen Kerzen mit elektrischen Lichterketten. Die übernehmen dann die stimmungsvolle Beleuchtung, wenn der Baum schon zu trocken für echte Kerzen ist.

Und vorsichtshalber: rechnen Sie rund um den Jahreswechsel vermehrt mit Stromausfällen – durch Schnee, Eis oder Wind. Eine Taschenlampe, ein Batterieradio und ein kleiner Vorrat sind dann genau das, was Sie sich wün-schen – oder besser schon vorbereitet haben. Ein trockener Baum ist dann jedenfalls keine gute Lichtquelle!

Frohe, sichere und gesunde Weihnachten und erholsame Feiertage!

Der NÖ-Zivilschutzverband informiert …

ArtikelNOEZSVChristbaumbrand.pdf (1,24 MB) – .PDF

Quelle Niederösterreichischer Zivilschutzverband am 30. November 2020 um 08:36 Uhr