VOR: Neues Regionalbus-Angebot im östlichen Weinviertel

25 % mehr Regionalbus-Leistung, bessere Fahrpläne und moderne Busse ab 29. März für rund 90 Gemeinden im Weinviertel

VOR Regio Busse
© NLK Filzwieser

Niederösterreich/Burgenland/Wien (OTS)Für die rund 90 Gemeinden zwischen dem Marchfeld, der slowakischen bzw. tschechischen Grenze und der Gemeinde Ernstbrunn wurden sämtliche Regionalbusleistungen durch den Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) neu organisiert und optimiert. Damit wird für die ca. 200.000 EinwohnerInnen die Anbindung an das Öffentliche Verkehrssystem wesentlich verbessert: Ab 29. März 2021 werden den Fahrgästen mehr und bessere Verbindungen mit modernen, barrierefreien Bussen geboten. Insgesamt wird die Regionalbus-Leistung um rund 25 % auf ca. 8 Mio. Kilometer/Jahr gesteigert. Zwei leistungsfähige Busunternehmen mit entsprechenden Erfahrungen im Bestandsverkehr (Dr. Richard und Gschwindl) konnten sich in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren als Bestbieter durchsetzen und wurden mit der Leistungserbringung beauftragt.

Sämtliche neuen Fahrpläne sind in den VOR AnachB Routingservices – https://anachb.vor.at sowie in der VOR AnachB App – abrufbar. Bitte Datum nach dem 29. März bzw. für Schulverbindungen einen Schultag nach den Osterferien eingeben.

„In einem modernen, intelligent geplanten Öffentlichen Linienverkehr, Stück für Stück angereichert mit smarten Mobilitätsformen, liegt die Zukunft unseres klima- und umweltfreundlichen Mobilitätssystems, das nicht zuletzt an den lebensnahen Ansprüchen der Menschen orientiert ist“, so Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko. Entsprechend haben die FahrplanexpertInnen des VOR bei der Analyse und Neuplanung des Regionalbusverkehrs im östlichen Weinviertel sehr genau auf die Entwicklung der Region und die konkreten Mobilitätsbedürfnisse der Menschen geachtet.

„Heute können wir das Ergebnis des VOR-Planungsprozesses vorstellen: Rund 25 Prozent an Mehrleistungen im Regionalbussystem im östlichen Weinviertel“, so Landtagspräsident Karl Wilfing.

„Nach einem mehrjährigen Planungsprozess und hunderten Gesprächen mit VertreterInnen von Gemeinden, Schulen und Institutionen können wir mit 29. März 2021 ein optimiertes Regionalbussystem in der Region anbieten“, so VOR-Geschäftsführerin Karin Zipperer.

Östliches Weinviertel: Beispiele für konkrete Verbesserungen

  • 25% mehr Regionalbusleistungen im östlichen Weinviertel (insgesamt 8 Mio. km/Jahr)
  • bessere Erreichbarkeit der Bezirkshauptorte, Krankenhäuser (KH Hainburg/Donau, LKH Mistelbach) sowie Bahnhöfe als wichtige Umstiegsknoten
  • mehr Anbindung von Zistersdorf an Dürnkrut Bhf.
  • mehr direkte Fahrten von Wien über Wolkersdorf Bhf. nach Zistersdorf
  • Anbindung Gänserndorf – LKH Mistelbach über Gaweinstal (bereits umgesetzt)
  • mehr Angebot auf Strecke Wien Aderklaa – Dt. Wagram – Auersthal – Kollnbrunn
  • Stärkung Querachsen z.B: Verbindung Mistelbach – Niedersulz – Dürnkrut Bhf.
  • verbessertes Angebot auch an Wochenenden und am Abend

Neue VOR Regio Busflotte

  • neue, barrierefreie Busse mit Mehrzweckabteil und Klimaanlage
  • einheitliches Busdesign mit Außenanzeige der Liniennummern und Fahrziele
  • Bildschirmanzeige und akustische Ansage der folgenden Haltestellen in den Bussen
  • gratis WLAN und USB-Steckdosen
  • Euro VI Abgasnorm

Öffis im östlichen Wienviertel: mehr, besser, moderner!

Insgesamt werden ab 29. März 2021 im östlichen Weinviertel knapp 70 Buslinien rd. 850 Haltestellen anfahren und 8 Mio. km/Jahr an Regionalbusleistungen anbieten. Das entspricht mit einer Kilometer-Ausweitung von über 2 Mio. km/Jahr bzw. einer Leistungssteigerung von 25 % im gesamten östlichen Weinviertel. Aber nicht nur die Kilometerleistung wird gesteigert, auch die Linienfahrpläne an sich sind künftig noch besser auf die Bedürfnisse der Menschen in der Region abgestimmt. Gleichzeitig wird eine neue Busflotte eingeführt, die modernen Anforderungen gerecht wird. Insbesondere sind die zum Einsatz kommenden Busse durchgehend barrierefrei, mit einer Klimaanlage und gratis WLAN ausgestattet und verfügen über ein modernes Fahrgast-Informationssystem (Linienanzeige, Haltestellenansage im Bus etc.). „Gerade Fahrgästen mit kleinen Kindern bzw. Kinderwägen oder auch mobilitätseingeschränkten Personen ermöglicht die durchgängige Barrierefreiheit im VOR-Regionalbusverkehr nunmehr eine komfortable und sichere Teilnahme am öffentlichen Verkehr“, so VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll.

Neue Liniennummern beginnend mit 5XX

Um eine bessere Orientierung zu ermöglichen, werden nicht nur die Busse mit modernen Fahrgastinformationssystemen ausgestattet, auch die Linienbezeichnung an sich wird im östlichen Weinviertel in eine einheitliche Systematik übertragen. So wird den Regionalbuslinien in der Region künftig einheitlich eine dreistellige Zahl beginnend mit 5xx zugeordnet (z.B.: 580: Laa/Thaya – Drasenhofen – Poysdorf) Ausnahme bleiben Langläuferlinien wie 151 Wien – Poysdorf – Wildendürnbach oder 150 Wien- Poysdorf – Bernhardsthal.

VOR-Routenplaner: neue Verbindungen prüfen!

Ab Anfang Februar 2021 können Fahrgäste die neuen Fahrpläne und Routen eigenständig über die VOR-Routingservices anachb.vor.at bzw. die VOR AnachB App prüfen. Und das geht ganz einfach: Unter anachb.vor.at bzw. der VOR AnachB-App können die künftigen Verbindungen abgerufen werden, wichtig ist dabei, ein Datum nach dem 29. März 2021 anzugeben bzw. für SchülerInnen einen Schultag nach dem 29. März (z.B.: 06. April 2021).VOR Routenplaner: Alle Verbindungen abrufbarAb 29. März gelten im östlichen Weinviertel neue Öffi-Fahrpläne. Alle Routen sind im VOR Routenplaner und der VOR AnachB App verfügbar.

Jetzt Öffi-Verbindungen prüfen

Quelle APA-OTS am 13. Februar 2021 um 14:41 Uhr

Werbung