Neue Fußgänger- und Radwegbrücke über die March

26. September 2021 / LR Schleritzko: „Sind im Zeitplan für die Fertigstellung im Frühjahr 2022“

Bei einem gemeinsamen Baustellenbesuch überzeugten sich Bürgermeister Dušan Dvoran (Vysoká pri Morave), Alžbeta Ožvaldová (stellvertretende Vorsitzende des Selbstverwaltungskreis Bratislava), NÖ Mobilitäts-Landesrat Ludwig Schleritzko sowie Bürgermeister Gernot Haupt (Marchegg) vom Fortschritt der Arbeiten an der neuen Marchbrücke zwischen Marchegg und Vysoká.

„Die neue Fußgänger- und Radwegbrücke über die March verbindet auf umweltfreundliche Art und Weise Niederösterreich und die Slowakei. Die Arbeiten schreiten voran, sodass wir im Zeitplan für die Fertigstellung im Frühjahr 2022 sind“, berichtet Landesrat Ludwig Schleritzko.

Die Betontragwerke an beiden Ufern wurden bereits hergestellt. Als nächster wesentlicher Arbeitsschritt folgt die Errichtung der beiden Pylone, samt anschließender Montage der Tragseile und des Stahltragwerks. Das Brückenbauwerk schließt auf niederösterreichischer Seite niveaugleich an den bestehenden Hochwasser-Schutzdamm an, auf slowakischem Territorium wird zurzeit eine eigene Zufahrtsrampe errichtet.

Die rund 260 Meter lange Brücke wird für Fußgänger und Radfahrer benützbar sein, ihre Fertigstellung ist für Frühjahr 2022 geplant. Das grenzüberschreitende Projekt wird zu 85 Prozent aus EU-Mitteln gefördert. Die Gesamtkosten betragen 5,9 Millionen Euro.

Projektziel ist die Verbesserung der Erreichbarkeit in der Grenzregion beiderseits der March. Neben der Errichtung der Fußgänger- und Radwegbrücke werden im Rahmen des Projekts noch Begleitmaßnahmen zur Förderung der nachhaltigen Mobilität umgesetzt, wie etwa die Sanierung von zuführenden Radwegen.

Quelle Amt der NÖ Landesregierung am 26. September 2021 um 13:31 Uhr


zur Startseite