Juni-Programm beim Viertelfestival NÖ – Weinviertel 2022

Von besonderen Kraftplätzen bis zum Senioren-Tanzstück

Mit der Wander-Tanz-Musik-Performance „In der Natur ist nichts gerade“ an besonderen Kraftplätzen rund um Laa an der Thaya startet am morgigen 3. Juni das Programm dieses Monats beim diesjährigen Viertelfestival NÖ – Weinviertel 2022, das unter dem Motto „Weitwinkel“ noch bis 15. August insgesamt 61 Projekte (davon fünf Schulprojekte) mit 190 Veranstaltungen an 61 Orten umfasst. Am 4. Juni lädt der Männergesangverein Marchegg 1892 zum Jubiläumskonzert „Musica Viva – Gesang verbindet“, ab 10. Juni führt eine Tanzperformance im Rahmen des Projektes „Woman Hood“ in Wolkersdorf Frauen zu einer „Sisterhood“ zusammen.

Ebenfalls ab 10. Juni erweitert die Hollabrunner Galerie grenzART mit „Satellit grenzART“, einem Baucontainer inklusive Ausstellungsraum, die Möglichkeiten zur Begegnung mit bildender Kunst. Ab 11. Juni wird der rosa Neon-Schriftzug „The eye is the product of its history“ ein leerstehendes Gebäude in Zwingendorf erhellen und die Theatergruppe Jedenspeigen-Sierndorf im Schloss Jedenspeigen das Stationentheater-Stück „Verwurzelt & Verwinkelt“ zur Aufführung bringen.

Ab 14. Juni wird das leerstehende Nachtwächterhaus in Poysdorf mit tausend Kochbüchern wiederbelebt und lädt dazu ein, sich unter dem Motto „Weitwinkel beginnt am Teller“ von den Rezepten inspirieren zu lassen. Mit „Wort an Wort: Berührung“ setzen sich acht Autoren am 16. Juni mit dem Ort Kleinbaumgarten und seiner literarisch bislang unerforschten Umgebung auseinander. Am 23. Juni gelangt in Loosdorf die für Jugendliche konzipierte Musik- und Text-Collage „Bravo Girl“ der feministischen Theaterinitiative Töchter der Kunst zur Niederösterreich-Premiere.

Ab 23. Juni befasst sich auch die Künstlergruppe Jetzt gemeinsam mit Schülern aus Tschechien und Niederösterreich in Laa an der Thaya unter dem Titel „Global – Jetzt“ mit Phänomenen und Auswüchsen der Globalisierung. Am 24. Juni erklingt in Obersiebenbrunn „Die Stimme des Weinviertels“, ein singendes Filmporträt des Weinviertels und seiner Bewohner. Mit „Entdeckungen“ veranstaltet der Verein zur Verwertung von Gedankenüberschüssen ab 24. Juni in Herrnbaumgarten ein Festival mit lokalen Künstlern.

Am 25. Juni bringt das Streichorchester der Musikschule Hollabrunn „Weitwinkelhören“, zehn minimalistisch-technoide Kompositionen von Matthias Lackenberger und Andreas Pranzl, zu Gehör. Ab 25. Juni wird auch der Erdöl- und Erdgaslehrpfad in Prottes unter dem Titel „Bespielte Stahlgiganten“ zum Klingen gebracht. „Breites Lächeln. Kunst ist für alle da“ heißt es am 26. Juni bei zwei Workshops in der Volksschule Neudorf.

„Breites Lächeln 2.0“ wiederum nennt sich ein Lebensfreude-Denkmal, das ab 26. Juni in der Volksschule Neudorf zur „begreifbaren“ Skulptur wird. Ein Schulprojekt ist auch „Angrenzen & Überbrücken“, bei dem Schüler der NÖ MS Hohenau an der March mit ihren Handykameras über die Grenzen blicken. Schließlich hat der Verein Zu.Einander.tanzen mit „Über die Schönheit“ ein Tanzstück für Senioren geschaffen, das ab 28. Juni in Gänserndorf und Wolkersdorf zur Aufführung gelangt.

Nähere Informationen www.viertelfestival-noe.at.

Quelle Amt der NÖ Landesregierung am 03. Juni 2022 um 07:37 Uhr


zur Startseite