Auftakt für „Buchstart Niederösterreich – Mit Büchern wachsen“

LR Schleritzko: Kostenlose Buchstart-Tasche für jedes Neugeborene

Landesrat Ludwig Schleritzko (links) und Ursula Liebmann, Geschäftsführerin von Treffpunkt Bibliothek, (rechts) überreichten in der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten die erste Buchstarttasche der Aktion „Buchstart Niederösterreich – Mit Büchern wachsen“ an Leo Hobinger und seine Mutter Stefanie. © NLK Filzwieser

„Die 260 öffentlichen Bibliotheken in Niederösterreich sind viel mehr als Buchaufbewahrungsstätten, sie sind ein überdachter Dorfplatz, ein öffentliches Wohnzimmer, Treffpunkte für Menschen unterschiedlichster Herkunft, Lernorte für Jung und Alt, Orte des Dialogs, des Austausches und der Kommunikation, und sie geben Raum zur Weiterbildung. Darüber hinaus sind sie aber auch die größte außerschulische Sprach- und Leseförderungsinstitution“, sagte Landesrat Ludwig Schleritzko am heutigen Donnerstag beim Auftakt für die Aktion „Buchstart Niederösterreich – Mit Büchern wachsen“ in der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten.

Ziel dieser Aktion ist es, die Sprach- und Lesekompetenz bereits im Kindesalter zu fördern, das Lesen und Vorlesen in den Fokus zu rücken, junge Familien in die Bibliotheken einzuladen und diese mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. „Deshalb stellen wir ab heuer jedem neugeborenen Kind in Niederösterreich eine kostenlose Buchstarttasche voller Überraschungen zur Verfügung“, sagte Schleritzko und verwies auf insgesamt 10.000 derartiger Buchstart-Taschen. Gutscheinkarten für diese Taschen liegen in allen Landeskliniken, bei Hebammen- und Eltern-Kind-Zentren, Gynäkologen etc. auf; überreicht werden die Taschen im Zuge von Eltern-Kind-Veranstaltungen in den öffentlichen Bibliotheken (alle Bibliotheks-Standorte unter www.loslesen.at).

Ursula Liebmann, Geschäftsführerin von Treffpunkt Bibliothek, präsentierte den Inhalt der Buchstarttasche: das von Elisabeth Steinkellner und Michael Roher gestaltete Bilderbuch „Guten Morgen, schöner Tag“, das Buchstart-Maskottchen „Mio Maus“ als Fingerpuppe, ein Leporello mit den Aktivitäten der Bibliotheken, ein Folder mit Angeboten für Kinder und Jungfamilien des Landes Niederösterreich etc.: „‘Buchstart Niederösterreich‘ beschränkt sich aber nicht nur auf das Verteilen von Taschen. Es soll vor allem die erste Begegnung mit einer Bibliothek initiieren und auf deren Angebote aufmerksam machen“.

Katrin Feiner, Expertin für Kinderbücher im Tyrolia-Verlag, in dem „Guten Morgen, schöner Tag“ erschienen ist, unterstrich, dass sich Kinder bei Büchern – im Gegensatz zu anderen Medien – selbst die Zeit nehmen können, die sie dafür brauchen: „Vorlesen in jungen Jahren fördert Sprachentwicklung und Lesekompetenz, Empathie und Einfühlungsvermögen, Phantasie und Vorstellungskraft. Zudem geht es auch um Wissen, Erholung, Ruhe, Entspannung, Geborgenheit und emotionale Stärke. Der ‚Buchstart Niederösterreich’ ermöglicht das auf eine unglaublich tolle Weise“.

Quelle Amt der NÖ Landesregierung am 20. Jänner 2022 um 13:38 Uhr


zur Startseite